DIY: Sofa Makeover

Dieses Wochenende hat eigentlich ganz harmlos angefangen. Bei dem wunderschönen Wetter am Freitag Nachmittag dachte ich mir: Strahlender Sonnenschein, perfekt, um es sich mit der Nähmaschine im Wohnzimmer gemütlich zu machen.

Kissenbezüge sind doch ein schönes Projekt. Zu Weihnachten hatte ich schon einen in dieser Art (aber mit einem etwas erwachseneren Muster) verschenkt und die einfache Patchworkoptik gefällt mir echt gut.

Schon lange liegen in meiner Stoffkiste auch zwei geerbte weiße Bettbezüge aus Damast, mit denen ich irgendwas Schickes anstellen wollte, das dem edlen Material gerecht wird.

Jetzt haben unsere zwei kleinen Sofakissen haben also neue Hüllen, schau her:

Foto 01.08.14 17 26 36

Der Katzenstoff hat’s mir ja besonders angetan, aber als ich nachkaufen wollte, war er AUSVERKAUFT. Bis dahin wusste ich nichtmal, dass Stoffe in Kollektionen verkauft werden… Definitiv ein Tiefpunkt meiner Nähkarriere, aber in diesem schönen Kissen ist er zusammen mit dem Damast super aufgehoben.

Unser Sofa ist, nun ja, schon ein wenig verratzt. Insbesondere die Kissen der Rückenlehne haben definitiv schon bessere Tage gesehen. Aber bisher habe ich mich nie an neue Hüllen rangetraut, weil die Kissenform irgendwie trapezförmig ist und ich mir darum einen Schnitt zusammenbasteln müsste.

Aber nachdem die kleinen Kissen mit dem Damast so toll geworden sind, war plötzlich klar: Dieser Stoff muss auch auf die anderen Sofakissen. (Wenn ihr jetzt meint: WEISS auf dem Sofa? Wird das nicht super schnell dreckig? dann sag‘ ich: Ruhe. Das ist richtig schick. Ihr werdet sehen.)

Also habe ich mich an Mandis Motto „Fearless DIY“ erinnert und losgelegt.

Und schon war das Verrückte DIY Wochenende geboren.

Erstmal habe ich hochprofessionell abgemessen und ein Schnittmuster für die Seitenteile abgepaust.

Foto 02.08.14 16 49 02

Wie ihr seht, meine Vorgehensweise ist wirklich höchstprofessionell, sogar mit Fuß im Bild.

Dann ging’s los, nähen, schauen ob’s passt, auftrennen, nähen, Faden wechseln, Tee trinken, weiternähen und dann das ganze nochmal beim zweiten Kissen. Und ehe ich mir die dritte Tasse Tee gemacht habe, hab ich doch tatsächlich neue Kissenbezüge für’s Sofa! Man muss wirklich nur anfangen.

Foto 02.08.14 17 52 52

Für die Seiten habe ich einen Stoff mit blauem Blumenmuster von IKEA verwendet, der das ganze Weiß ein bisschen auflockert. Auch die Textur des Stoffs ist anders, was mir als Akzent sehr gut gefällt.

Für die Seitenkissen gab’s dann ganz einfache weiße Bezüge mit Hotelverschluss. Vom blumigen Stoff war nicht mehr genug da und noch ein Muster wär dann doch zu wild geworden.

Und jetzt kommt das, worauf ihr alle den ganzen Artikel lang gewartet habt. Ein Vorher/Nachher-Foto. Oder besser gesagt zwei.

Vorher:

Foto 02.08.14 10 54 25

Die karierten Bezüge haben sich quasi selbst zersetzt.

Nachher:

Foto 02.08.14 18 18 46

Die weißen Kissen auf der roten Couch machen die Ecke viel heller. Auch der schlappe Look durch die etwas zu großen Bezüge gefällt mir richtig gut.

So, das war’s mit dem DIY Sofa Makeover.

Mal sehen, was der Sonntag so für Ideen freisetzt.

Advertisements