Packen für 15 Tage Papenburg

Da ich das Packen erst spät am letzten Abend geschafft habe, gibt’s leider nur ein Bild vom halb ausgepackten Koffer.

1113

Seit langem verbringe ich mal wieder Zeit im Norden Deutschlands. Als Kursleiterin auf einer Nachhaltigkeitsakademie für begabte Schüler_innen bin ich hier zwei Wochen voll eingespannt.

Wie bei meinem letzten Aufenthalt hier oben habe ich mich mit der Klamottenauswahl kräftig verschätzt. Das Wetter ist aber auch einfach grundlegend anders als bei uns im Süden.

Jeden Tag wechselt das Wetter sieben Mal von Regen zu Sonnenschein und wieder zurück. Durch den Wind werden die Wolken so schnell weitergepustet, dass es einfach keinen tagelangen grauen Himmel geben kann. Zumindest nicht im Sommer, wenn ich hier bin.

Aber durch den ständigen Wind wird es auch nie wirklich für längere Zeit heiß. Also ist Zwiebellook angesagt.

Meine Sommerkleidung besteht normalerweise aus dünner langer oder halblanger Hose und Top. Hier oben fühle ich mich eher in langer Hose und T-Shirt plus Bluse angemessen angezogen.

Außerdem sind die Tage so vollgepackt und als Kursleiterin werde ich täglich solange mit Fragen gelöchert, bis ich in meinem eigenen Schweiß stehe. Also brauche ich statt eins eher drei Oberteile pro Tag…

Die erste Woche ist schon rum, mal sehen wie sich meine minimalistische Packweise die nächsten Tage bewährt. Bisher ging’s mit einmal Waschmaschine und ein paar Mal Handwäsche ganz gut :).

Hier nun die Liste:

1 3/4 –Hose
1 lange Hose
2 Röcke
2 Leggins
5 Tops
4 T-Shirts
2 Blusen
2 Jäckchen
10x Unterwäsche
8 Paar Socken
1 Bikini
1 Tuch als Badeunterlage
1 kleines Handtuch zum Baden
Bücher, Bücher, Bücher
Materialien zum Bau von Brombeersolarzellen

Bis auf die Badesachen ist nichts unnötiges dabei. Langsam nähert sich meine Packliste ihrem Optimum…

 

 

Advertisements