DIY Deo

Foto 20.10.14 17 43 13

Oben seht ihr mein selbstgemachtes Deo. Abgefüllt in einen alten Deoroller (Natürlich ohne Etikett). Das Rezept ist einfach und findet sich mehrfach im Internet. Mit Abstand am besten finde ich dieses Video… wenn das mal keine actionreiche Präsentation für ein Deo ist :).

Wenn ihr nicht so die Video-Fans seid, hier das Rezept in Schriftform:

Schritt 1: Wasser kochen und abkühlen lassen. Die Menge hängt von eurem Gefäß ab.

Schritt 2: Natron einrühren. Natron ist ein Pulver, das man in Drogerien oder Supermärkten zu kleinem Preis kaufen kann und mit dem man allerlei Wunder wirken kann. Die Menge hängt natürlich von der Wassermenge ab. Fangt also mit einem halben TL an und gebt nach und nach mehr Natron dazu. Am Ende sollte so viel Natron in der Lösung sein, dass es sich gerade noch alles auflöst. Wenn ihr genau hinseht, hat das bei mir auch nicht so gut geklappt. Aber kann ja noch werden…

Schritt 3: Abfüllen. Die fertige Lösung könnt ihr nun in ein altes Deogefäß füllen. Am besten geeignet ist eins zum Sprühen, wie in dem Video gezeigt. Da ich aber nur ein Deoroller-Gefäß hatte, habe ich’s mal damit versucht. Ist zwar etwas flüssiger als gewöhnliche Deoroller, funktioniert aber genau so gut.

Funktioniert’s? Das ist natürlich die wichtigste Frage. Niemand will schließlich stinken. Wie Yamina im Video erklärt, reagiert das Natron mit dem Hautfett, sodass die „Stinkstoffe“, wie sie sie nennt, eliminiert werden. Ich war überrascht, dass das DIY-Deo tatsächlich besser wirkt als mein altes CD-Deo. Alles wunderbar.

Ich bin definitiv überzeugt.

Traut ihr euch, mit Pflegeprodukten zu experimentieren und hattet ihr schon ähnliche Erfolgserlebnisse?

Advertisements

Ein Gedanke zu “DIY Deo

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.