DIY Lavendelessig

Also eigentlich ist es nicht wirklich DIY-Essig, sondern nur Essig mit DIY-Lavendelduft. Aber das wirkt als Überschrift so umständlich.

Essig kann man aber durchaus selbst machen. Für nächstes Jahr habe ich mir das Experiment DIY-Apfelessig auch auf den Wunschzettel geschrieben. Falls ihr vor mir Zeit und Lust habt findet ihr hier eine schöne Anleitung. Falls ihr das ausprobiert (oder schon ausprobiert habt?), sagt mir Bescheid, wie es gelaufen ist.

Nun aber zu meinem DIY-Projekt. Ich benutze Essig immer als leichtes Desinfektionsmittel für die Wäsche (einfach 2cl ins Weichspülerfach) und auch zum Putzen. Dafür kaufe ich Essigessenz (siehe Foto) und mische sie 4:1 mit Wasser. Dieses Gemisch hat erstmal nur einen starken Essiggeruch und ist klar.

Nachdem ich vor ein paar Wochen unseren Lavendelbusch zurückgeschnitten hatte, fand ich die lecker duftenden Blüten und Blätter viel zu schade zum Wegwerfen, also habe ich sie erst mal zum Trocknen ausgelegt.

Foto 02.11.14 14 47 01

Nach ein paar Tagen ist mir eingefallen, dass man Essig parfümieren kann, indem man Kräuter einlegt. Also hab ich einfach ein paar Lavendelblätter und -blüten in eine Glasflasche mit Essig gestopft und das ganze ans Fenster gestellt, damit das Gemisch noch ein bisschen Licht und Wärme abbekommt. (Beides war damals noch vorhanden.)

Foto 02.11.14 14 37 34

Mit der Zeit hat sich der Essig leicht verfärbt. Als absoluter Nichtprofi habe ich den Lavendelessig nach ca. einer Woche einfach für fertig erklärt, ihn gefiltert und daran geschnuppert. Ich muss sagen, ich kann den Duft nicht identifizieren. Andere Haushaltsmitglieder riechen den Lavendel anscheinend deutlich, aber mein Näschen ist wohl nicht fein genug. Ich finde den Geruch einfach süßlich, eher nach Apfel.

Foto 07.11.14 17 14 29

Wobei wir wieder beim selbstgemachten Apfelessig wären. Ich glaube, ich muss doch bald mal ein leeres Schraubglas auftreiben…

Advertisements